http://www.herborn.de
......und noch viel mehr

Hier bin ich 1998 gestrandet
und geblieben.
Hab mein *Gärtchen* eingerichtet,
nette Menschen kennengelernt;
aber ohne die Dill würde mir was
wesentliches fehlen -
Wasser.


 
1 Klick auf's Bild genügt!

Versende doch mal eine
Herborner Postkarte!


Kein ikke, dette, kieke mal spricht man hier.
Worre und gelle und ich versteh oft nur *Bahnhof*


Mundart

Recht horre!

Huch uff'm Kerschbaam saß des Fritzche Knoll
un stoppt sei' Backe alls met Kersche voll.
Der Müllerkall, der koom do aus de Hecke
un hatt' versteckelt hiner sich sei' Stecke.
Den wollt' e' awwer ordentlich verhage,
Drim daht e' pfippig zu dem Fritzche sage:
,,Es dunnert, Fritzche! Komm erab vom Baam!
's gibt e' Gewirre! Komm un mach dich ham!"
Do saat der Fritz un ließ sich gar nit stern;
,,'s Gewirre kann ich aach hier owe heern."

R. Dietz

Statt Flachland, grüne Hügel ringsum.
Eine schöne, malerischeAltstadt
lädt zum bummeln ein.

Hier werd ich noch etwas bleiben.
Schaut ruhig mal vorbei :-)

Herbstschönheit

Herbst an der Dill

Am Schulberg